* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren




* Themen
     Popstar
     Meine Freunde
     Baby ich tu's
     Rebell
     sinnfreier Quark

* mehr
     Abenteuer
     Momente
     Schöne Worte
     Quark
     Melodien
     Musikalisch...
     Kurzeweile
     Wissenschaft
     Für Kinder
     Warnung!
     Aufzug

* Links
     Freizeitspieler
     Planet MTG
     Rubik's Cube Timer
     Sonntagsmaler
     Media Converter
     Soufian Myspace
     Demian Myspace








Italien - Australien

vs. - 1:0
7.7.06 23:31


Deutschland - Argentinien

vs. - 1:0 n.V.
(5:3 n.E.)

Was ein Spiel! Aufregeung und Spannung das ganze Spiel und danach mit Fahne und Auto durch die Stadt gegröhlt dabei Lobeshymnen auf Klinsmann und die Jungs abgelassen und aufgefangen dabei die ganze Party...-unglaublich und geil und beides zusammen!! Also wer bei diesem Spiel nich abgegangen ist wien Zäpfchen dem schenk ich hiermit eine ordentliche Portion Verstand und den Willen Spaß haben zu wollen, weil man so geil feiern kann auch wenn man dem Fußball jetzt eher abgeneigt ist..

Toll!!!

Hier Spielbericht geklaut, weil keine Lust & Zeit...

Halbfinale! Super-Jens packt zweimal zu
Der Torwart von Arsenal London parierte am Freitagabend in seinem 37. Länderspiel gleich zwei Strafstöße beim 5:3 (1:1, 1:1, 0:0) nach Elfmeterschießen gegen Argentinien.
Im Halbfinale trifft die deutsche Nationalmannschaft am Dienstag in ihrem "Wohnzimmer" Dortmund auf Italien. Eine Neuauflage des Finales von 1982.
Adios Argentina - Deutschland steht im Halbfinale! Nach einem denkwürdigen und an Spannung nicht zu überbietenden Viertelfinale und dank eines neuen Helden: Jens Lehmann.
Die 72.000 Zuschauer im ausverkauften Berliner Olympiastadion wurden auf eine harte Probe gestellt. Auch Kanzlerin Angela Merkel und Bundespräsident Horst Köhler litten mit. Zu gut hatten sich beide Protagonisten aufeinander eingestellt.
Pekerman hatte den Sieger der Gruppe C auf zwei Positionen verändert. Fabricio Coloccini (1,83 m) spielte für Nicolas Burdisso (1,74 m) in der Abwehrkette. Ein Mittel gegen die Kopfballstärke der DFB-Elf.
Zudem stürmte Carlos Tevez für Javier Saviola. Für diese Änderung und die Nicht-Berücksichtigung von Jungstar Lionel Messi musste sich Pekerman Kritik anhören.
Beste Chance in Halbzeit eins
Nervosität prägte das Spiel, vor allem die im Vergleich zum Achtelfinale unveränderte DFB-Auswahl leistete sich lange Zeit eine hohe Fehlerquote.
Dennoch hatten Klinsmanns Schützlinge in einer an Chancen armen Partie die besseren Tormöglichkeiten. Die beste vergab Ballack (16.) per Kopf nach Flanke von Bernd Schneider.

Wenig Torgefahr

Der Leverkusener wurde ansonsten viel in der Defensive gebunden, weil die Argentinier die rechte deutsche Seite als Ziel ihrer Angriffe ausgemacht hatten, angetrieben von ihrem besten Akteur, Kapitän Juan Sorin. Viele Chancen der Südamerikaner ließ der erneut defensiv sicher stehende Gastgeber aber nicht zu.
Der dritte Eckball der Argentinier führte in der 49. Minute dann aber zum Rückstand für die DFB-Elf. Juan Riquelme, der ansonsten beim besten deutschen Spieler Torsten Frings abgemeldet war, fand den Kopf von Roberto Ayala, Gegenspieler Miroslav Klose war im Luftkampf unterlegen.
Riquelme ausgewechselt
Angetrieben vom guten Berliner Publikum, forcierte die DFB-Elf ihre Angriffsbemühungen und hätte durch Ballack (64.) zum Ausgleich kommen können. Aber er traf den Ball nach einem Eckball nicht richtig.
Argentiniens Torwart Roberto Abbondanzieri musste nach einem Zusammenprall mit Klose wenig später verletzt vom Feld (70.). Er wurde durch Leonardo Franco ersetzt. Zwei Minuten später ging Riquelme für Elfmeter-Pechvogel Esteban Cambiasso.

Klose mit "Magnet im Kopf"

"Ich war mir nie unsicher, dass wir verlieren könnten", sagte Klinsmann später, "die Frage war nur, wann wir den Ausgleich machen." Es dauerte über zwanzig bange Minuten. Einen weitergeleiteten Kopfball des eingewechselten Tim Borowski versenkte Klose zu seinem fünften Turnier-Treffer (80.). Die Flanke kam von Ballack.
"Man kennt ja Miros Laufwege und außerdem hat er offenbar einen Magneten im Kopf", sagte Borowski. Zuvor hatte die DFB-Elf Glück, dass Maxi Rodriguez nach einem Fehlpass von Philipp Lahm nur das Außennetz traf (73.).

Lattentreffer von Argentinien

Torschütze Klose rieb sich auf und musste mit Krämpfen ausgewechselt werden. "Das war mein größtes sportliches Erlebnis. Es ist ein faszinierendes Spiel gewesen, ich bin total aus der Puste", sagte Klose. Die Verlängerung hatte sich der dreimalige Weltmeister redlich verdient.
Die DFB-Elf bemühte sich in den 30 Extra-Minuten spielerisch um die Entscheidung, die Argentinier übten sich mit Distanzschüssen. Eine verunglückte Flanke von Coloccini fiel auf die Torlatte (115.). Es ging ins Elfmeterschießen.

Tumulte nach Elfmeterschießen

Vom Punkt trafen Oliver Neuville, Ballack, Lukas Podolski und Borowski sicher.
Der Mann des Abends, Torsten Frings, musste dank der Paraden von Lehmann gar nicht mehr ran.
Unmittelbar danach störten tumultartige Szenen jedoch die deutsche Jubelarie.
Argentiniens dritter Torwart Leandro Cufre hatte Per Mertesacker mit einem Tritt zu Boden gebracht. Teammanager Oliver Bierhoff versuchte zu schlichten und wurde daraufhin selbst attackiert. Beide Seiten beschwichtigten wenige Minuten später, entschuldigten sich.

Unschlagbar im Elfmeterschießen

So erhielt am Ende dieses denkwürdigen Abends in Berlin ein ungeschriebenes Fußball-Gesetz neue Gültigkeit: Deutschland verliert kein Elfmeterschießen bei einer WM.
Es war das vierte erfolgreiche nach 1982 (gegen Frankreich), 1986 (Mexiko) und 1990 (England). Das Ganze am zehnten Jahrestag nach dem EM-Erfolg 1996. Der Traum vom vierten WM-Titel geht nach dem ersten Erfolg gegen eine große Fußball-Nation seit dem 7. Oktober 2000 (1:0 gegen England) weiter.
10.7.06 23:52


Achtelfinale gelaufen...

..Und damit stehen die Viertelfinals: Hier sieht man mal alle!

1. vs.

2. vs.

3. vs.

4. vs.

...so auf auf und davon, damit Deutschland sein Ziel erreicht!! SCHLAND!!!
11.7.06 00:00


Italien - Ukraine

vs. - 3:0

gäääähhn, Italien war nicht zwingend, ließ viele Möglichkeiten zu und war auch nich gerade torgefährlich... wie die drei Tore da zustande gekommen sind weiß ich nicht, ich war ja nich gucken, nach so einer anstehenden Party wegen dem Deutschlandkillerspiel!
Aber solche Italiener sollten im hohen Bogen rausgekickt werden...
gääääääääääääääääääääääääähhhn......
11.7.06 00:09


England - Portugal

vs. - 0:0 n.V.
(1:3 n.E.)

Engländer können kein Elfmeterschießen! Das wissen auch die Portugiesen und zögern so lange mit den Offensivaktionen bis auch England dann im Elfmeterschießen wieder einmal kläglich versagen darf... Footballs becoming foreign my english friends...
11.7.06 00:12


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung